Jetzt bestellen!

Login
Kunden-
portal

Störfall-
nummer

05223
967-100

Telefon-
beratung

05223
967-112

  • Strom von EWB
    Das bringt was!

    Energieversorgung vor Ort sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Neue Azubis begrüßt

Bei der Energie- und Wasserversorgung Bünde (EWB) haben im August wieder zwei junge Nachwuchskräfte ihre Ausbildung gestartet. Silas Hundt (18) und Dennis Wogrin (23, beide aus Bünde) sind die neuen Auszubildenden beim regionalen Energieversorger. Beide werden zu Fachkräften für Wasserversorgungstechnik ausgebildet und bilden somit den zweiten Jahrgang bei der EWB, die den nachhaltig orientierten Beruf erlernen.

„Die Bürger erwarten von uns eine stabile und hochwertige Wasserversorgung. Diesen hohen Anspruch wollen wir nicht nur heute, sondern auch in der Zukunft erfüllen können und stellen uns daher mit dem eigenen Nachwuchs auf“, sagt EWB-Geschäftsführerin Dr. Marion Kapsa. „Wir haben mit dem aktuellen Ausbildungsjahrgang sehr gute Erfahrungen gemacht und wollen das mit den neuen Auszubildenden fortführen“, ergänzt Ausbildungsleiter Florian Karle. Immerhin ist die EWB eines von wenigen Unternehmen in NRW, die diesen Berufszweig überhaupt ausbilden.

„Für uns ist es eine Investition in die Zukunft. Die Anforderungen an den Umweltschutz und die Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung unseres Trinkwassers steigen immer weiter“, sagt Florian Karle. Auf die angehenden Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik kommt in den kommenden drei Ausbildungsjahren ein straffes und abwechslungsreiches Programm zu. In dieser Zeit werden sie lernen, wie man die Wasserqualität auf einem konstant hohen Niveau behält und wie man die technischen Anlagen Ressourcenschonend für die Gewinnung, Aufbereitung sowie Verteilung steuert und wartet. Das theoretische Wissen dazu erhalten Silas Hundt und Dennis Wogrin auf der Fachschule für Umwelttechnik in Gelsenkirchen. „Die Azubis dürfen bei uns vom ersten Tag an Erfahrungen sammeln und Verantwortung übernehmen. Wir werden sie dabei bestmöglich unterstützen“, sagt der Ausbildungsleiter.

Zurück