Jetzt bestellen!

Login
Kunden-
portal

Störfall-
nummer

05223
967-100

Telefon-
beratung

05223
967-112

  • Unser Service
    gut für Sie!

    Services, Förderprogramme, Wissen & Hilfe

EWB-Umzugsservice

Tipps zum Wohnungswechsel

Wer einen Umzug stressfrei überstehen will, der braucht starke Nerven und eine gute Planung.

Vielleicht ein Umzug in eine neue Stadt, viele neue Gesichter und jede Menge neue Eindrücke - da hat man so gar keine Zeit, sich um den unvermeidlichen Papierkram zu kümmern. Aber so ganz ohne geht es leider nicht.

In den Turbulenzen der Umzugszeit Ruhe zu bewahren - das ist nicht ganz einfach. Am besten, man fängt früh genug mit den Vorbereitungen an.

Um Ihnen den Umzug so leicht und den Start in Ihr neues Heim bzw. Ihre neue Heimat so angenehm wie möglich zu machen, haben wir wichtige Checklisten zur Vorbereitung auf Ihren Umzug vorbereitet.

Checkliste vor dem Umzug

  • Alte Wohnung rechtzeitig kündigen
  • Umzugstermin festlegen
  • Angebote von Spediteuren einholen
  • Umzugsurlaub beantragen
  • Neuen Einrichtungsplan erstellen
  • Übernahme von Einrichtungsgegenständen mit dem Nachmieter regeln
  • Transportwege vermessen
  • Handwerker bestellen
  • Geldumzug organisieren
  • Kinder beim Kindergarten / bei der Schule ab- und anmelden
  • Versicherungen ändern / ummelden
  • Zählerstände ablesen (lassen)
  • Telefon kündigen
  • Karten aus dem Umzugsplaner versenden
  • Mietkaution zurückverlangen
  • Für Parkplätze vor dem Haus sorgen
  • Kartons besorgen
  • Gardinen und Teppiche reinigen lassen
  • Beim Einwohnermeldeamt abmelden
  • Babysitter für Kinder besorgen
  • Um Sperrmüllabfuhr kümmern
  • Handwerker-Termine bestätigen lassen
  • Tageszeitung umbestellen
  • Belege der Umzugskosten sammeln
  • Anmeldung bei Ihren Stadtwerken (aktuelle Zählerstände mitteilen)
  • Nachsendeantrag bei der Post

Checkliste am Umzugstag

  • Kartons mit sofort nach dem Umzug benötigten Dingen besonders kennzeichnen
  • Beladung planen
  • Getränke, Imbiss für Umzugshelfer und Bargeld bereithalten
  • Kontrollgang mit dem Vermieter
  • Transportversicherungen prüfen
  • Auf Transportschäden achten
  • Alte Namensschilder entfernen
  • Sperrung des Telefons prüfen
  • Zählerstände der alten Wohnung für Abmeldung notieren

Checkliste nach dem Umzug

  • Anmeldung beim Einwohnermeldeamt
  • Fahrzeug ummelden
  • Wichtige Adressen und Rufnummern notieren
  • Termin mit dem neuen Geldinstitut vereinbaren


Info an uns nicht vergessen:

Auch wir von der EWB als Ihr Versorgungsunternehmen müssen wissen, wenn Sie umziehen.

Denn wer seinen Versorgungsvertrag nicht fristgerecht kündigt, zahlt im Zweifelsfall für die Nachmieter oder den neuen Hausbesitzer weiter.

"Fristgerecht" bedeutet:

  • Für Sie als Gaskundin bzw. Gaskunde: jederzeit mit zweiwöchiger Frist
  • Für Sie als Wasserkundin bzw. Wasserkunde: zwei Wochen zum Monatsende
  • Für Sie als Wärmekundin bzw. Wärmekunde: zwei Monate Frist nach Eingang der Kündigung
  • Für Sie als Stromkundin bzw. Stromkunde: ein Monat zum Monatsende

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Kundenservice bearbeiten im Jahr durchschnittlich 2.400 Um-, An- und Abmeldungen. Das geht schnell und unbürokratisch.

So melden Sie sich bei uns um:

Es genügt ein Schreiben an den Kundenservice der EWB. Je nach Bedarf kommt dann ein Ableser vorbei und liest Ihren Zählerstand ab. Damit wird sichergestellt, dass die Nachmieter keine Energie oder kein Wasser auf Ihre Kosten als ehemaligen Wohnungsinhaber verbrauchen.

Ganz wichtig ist die Zählerablesung, wenn noch kein Nachmieter bekannt ist. Denn dann wird die Versorgung für die frei stehende Wohnung unter Umständen eingestellt.

Wenn Sie möchten, können Sie die Zählerstande auch selbst ablesen und uns schriftlich mitteilen. Dafür benötigen wir folgende Angaben:

  • das Vertragskonto (steht z.B. auf der letzten Jahresendabrechnung),
  • den jeweiligen Zählerstand des Gas-, Wasser- und / oder Wärmezählers,
  • das Ablesedatum,
  • Ihre neue Adresse,
  • den Namen und die Anschrift des Nachmieters (wenn bekannt) bzw. des Hauseigentümers / Vermieters oder der zuständigen Verwaltung