Jetzt bestellen!

Login
Kunden-
portal

Störfall-
nummer

05223
967-100

Telefon-
beratung

05223
967-112

  • Strom von EWB
    Das bringt was!

    Energieversorgung vor Ort sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

EWB verteilt Warnwesten

Die Energie- und Wasserversorgung Bünde (EWB) setzt sich für die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr ein. Der regionale Energieversorger verschenkt im vierten Jahr in Folge Sicherheitswesten an Kindergärten in der Region. Allein in diesem Herbst wurden 200 neue Kindergartenkinder mit neongelben Sicherheitsdreiecken ausgestattet; darunter 50 Kinder der DRK-KiTa Krempoli in Bünde. Insgesamt wurden bereits mehr als 3000 Warnwesten seit 2016 bislang von der EWB verschenkt.

„Uns ist klar, dass die Warnwesten keine Wunder bewirken können. Doch wenn wir dadurch nur einen Unfall verhindern können, hat sich die ganze Aktion bereits gelohnt“, betont Kerstin Niermann, Projektkoordinatorin bei der EWB. Die EWB konzentriert sich bewusst auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer. Diese haben nur wenig Erfahrung und sind aufgrund ihrer Körpergröße für Autofahrer nur schwer zu sehen – die dunkle Jahreszeit kommt erschwerend hinzu. Das beweisen auch die Zahlen. Allein im Versorgungsgebiet der EWB sind laut Polizeistatistik im vergangenen Jahr 24 Kinder zwischen 0-14 Jahren durch einen Verkehrsunfall verletzt worden. „Das sind erneut 24 zu viel“, findet Kerstin Niermann

Durch die neongelbe Farbe in Verbindung mit den Reflektoren sind die Kinder im besten Fall aus einer Entfernung von bis zu 140 Metern zu erkennen. Dies ist ausreichend, um ein Auto bei Tempo 50 km/h zum Stillstand zu bringen. Studien zeigen, dass aufmerksame Autofahrer je nach Reaktionsschnelligkeit etwa 25 bis 50 Meter benötigen. „Die Warnwesten sollen den Kindern nicht nur den Weg zum Kindergarten und nach Hause sicherer machen, sondern im besten Fall auch in der Freizeit getragen werden. Zum Beispiel auf dem Weg zum Spielplatz oder zum Sportverein“, sagt Kerstin Niermann.

Zurück